TSV Gundheim Aktive

Rückblick Vorrunde Saison 2015/2016

1. Mannschaft im Soll

Mit 23 Punkten und Platz 6 hat unsere "Erste" ein 10-Punkte-Polster auf die Abstiegsplätze Es war ein "Horrorstart" in die Saison 2015/2016, den unsere 1. Mannschaft hinlegte. Nach einem 3:3-Auftakt gegen Schornsheim gingen die nächsten 3 Spiele verloren, so dass man sich nach 5 Spieltagen ganz hinten in der Liga wiederfand. In dieser Phase ganz wichtig, dass weder das Trainerteam, noch das Umfeld die Nerven verlor, in Ruhe weiterarbeitete und an die Mannschaft glaubte. Der Wendepunkt dann die Begegnung im Gimbsheim, wobei man klar sagen muss, dass die Reaktivierung von Matthias Gutzler sich natürlich sofort bemerkbar machte. Dass der Torjäger zumindest bei akutem Bedarf mitwirkt, ist ein immenser Schub, der sich meist dann auch in Punktgewinnen niederschlägt. Mit dem "Dreier" in Gimbsheim startete der bis dahin teils wirklich schwach aufgetretene TSV eine Erfolgsserie mit 7 ungeschlagenen Spielen und schob sich Stück für Stück in der Tabelle nach oben. Der derzeit erreichte 6. Platz ist sicher mehr, als manch einer dem Team zugetraut hat und die TSV-Fans sind durchaus zufrieden damit. Dabei spielen auch die Trainer Christian Vogel und Dieter Gutzler eine wesentliche Rolle. Im Vordergrund an der Aussenlinie meist ein "aktiver" Christian, der die Elf puscht, eher etwas "zurückgezogen" Dieter, dessen lange Erfahrung vieles positiv beeinflusst. Dass das ehrgeizige Trainerduo da eventuell für die Rückrunde noch mehr anstrebt ist legitim, aber alle wären sicherlich letztlich mit einer Platzierung fern der Abstiegszone einverstanden. Kann die Mannschaft ihre aktuellen Leistungen gleich von Beginn der Rückrunde an zeigen und stabil halten, brauchen wir uns keine Sorgen zu machen - falls sich nicht personell in der Winterpause allzu Negatives tut, wovon momentan nicht auszugehen ist. Allerdings sollte man nie den Blick nach unten vergessen und sich bequem zurücklegen - doch das werden die Beiden an der Linie sicherlich zu verhindern wissen.

2. Mannschaft - mit großen Leistungsschwankungen

Hätte man vor der Saison gesagt, dass unsere "Zweite" bei Halbzeit auf dem 7. Platz in der "neuen" Klasse steht, es wäre wohl jeder zufrieden gewesen. Nachdem man jetzt die Leistungsstärke der Alzeyer Liga kennt, kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass auch eine bessere Platzierung möglich gewesen ist. Nach einem sehr guten Start konnte die Truppe von Carsten Klöter das Niveau nicht halten und verlor die letzten 4 Spiele - zugegeben waren da auch einige Spitzenteams dabei. Insgesamt allerdings ist die Mannschaft in ihren Leistungen jedoch stark schwankend und leider zeigt die Formkurve aktuell nach unten. Von den guten Vorstellungen zu Beginn der Runde ist man momentan doch ein Stück weit entfernt - der Spaßfaktor scheint ein wenig verloren gegangen. Was immer wieder auffällt ist die Tatsache, dass der Elf ein echter Führungsspieler fehlt, der in kritischen Situationen die Ärmel hochkrempelt und vorangeht. Da senken sich viel zu früh die Köpfe, wenn es mal nicht so läuft. Zudem scheinen einige Akteure wenig kritikfähig, sowohl von aussen, als auch untereinander. Vielleicht nicht schlecht, dass jetzt erst einmal Pause ist, in der man sich sammeln und wieder neu motivieren kann. Mit neuem Mut kann dann die Restrückrunde angegangen werden und bei Abruf des kompletten Leistungsvermögens kann durchaus in der Tabelle noch ein wenig nach oben geklettert werden.