Start ins neue Vegetationsjahr

Kinder übernehmen Patenschaft für einen Rebstock

Am 07.03.2015 war es soweit: Bei frühlingshaften Temperaturen nahmen acht Kinder für ein Jahr ihren Rebstock in Besitz. Gespannt hatten sie auf dasStartzeichen gewartet, bevor es endlich losging. Zuerst wählten sie aus einer Vielzahl an Rebstöcken ihren Patenstock aus – schon ging es an die Arbeit. DieRebstöcke mussten geschnitten werden, wobei für die Kinder nicht immerverständlich war, warum am Rebstock nur eine oder zwei Rebruten stehen bleibensollten.  Das Schneiden der starken Rebensowie das Herausziehen der abgeschnittenen Reben verlangte vielKraft und einige benötigten Unterstützung. Mit viel Begeisterung lockerten sie den Boden um ihren Rebstock herumauf. Besonders laut wurde es im Kinderwingert, sobald sich in deraufgelockerten Erde etwas bewegte. Ob Regenwurm, Käfer oder Tausendfüßler,alles wurde begeisternd begrüßt. Die Zeit verging wie im Flug, und schonstanden die Eltern zum Abholen bereit. Die Kinder berichteten , was sichan ihrem Rebstock verändert hatte. Mit ihren Rebenschleifen in der Hand, diesie aus den abgeschnittenen Reben gebastelt hatten, gingen sie stolz nachHause.

Foto 2 (3).jpg
Foto 2 (3).jpg
Foto 1 (4).jpg
Foto 1 (4).jpg
Foto 2 (4).jpg
Foto 2 (4).jpg
Foto 3 (3).jpg
Foto 3 (3).jpg